• 1
  • 2
  • 3
Jaguar Spares Days Stoneleigh Park, Warwickshire

Jaguar Spares Days Stoneleigh Park, Warwickshire

Am kommenden Wochenende, dem 15. März zwischen 10:00 und 15:00 Uhr, finden erneut die Jaguar Spares Days in Stoneleigh Park, Warwickshire statt. Der wohl wichtigste Termin für alle Jaguar Schrauber unter uns, welche noch dringend Jaguar Teile benötigen. Die Veranstaltung findet zweimal im Jahr statt, einmal im Frühling und einmal im Herbst. Wobei der Herbst Termin, auf Grund des bevorstehenden Winters und der damit verbundenen Werkstattzeit, der Wichtigere ist. An über 200 Ständen findet man alles was zu einem Jaguar gehört, von den seltensten LUCAS Relais bis hin zu kompletten Fahrzeugen, von den Anfängen Standard & Swallow Zeit bis hin zu den Felgen eines Jaguar F-Types.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es, wegen der aktuellen Viren Situation, keine Absage der Veranstaltung, zumindest findet sich nichts auf der Webseite. Ich freue mich, sollte der ein oder andere von euch von seinem Besuch hier berichten. Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.jaguarsparesdays.co.uk
Bib Stillwells Jaguar D-Type und Duncan Hamiltons Jaguar XK 120

Bib Stillwells Jaguar D-Type und Duncan Hamiltons Jaguar XK 120

Das neue Jahr erwacht eben erst aus seinem Winterschlaf, da beginnen bereits die ersten großen Auktionen und damit gleich die Chance Geschichte zu erwerben, vorausgesetzt man hat das nötige "Kleingeld". Für uns Jaguar Verrückte sind dabei zwei Termine im nächsten Monat sehr interessant. Am 05. Februar steigt im Herzen von Paris zu den Füßen Napoleon Bonapartes, dem Place Vauban, die erste große Oldtimer Versteigerung des Auktionshauses RM Sotheby's auf dem alten Kontinent. Mit dabei, die Los Nummer 171 ein Jaguar D-Type "Shortnose" mit der Chassis No. XKD520. Nach seiner Fertigstellung im Jahre 1955 führte ihn sein Weg direkt auf die andere Seite der Welt nach Australien zu seinem ersten Besitzer den Rennfahrer Bib Stillwell. Nicht nur mit ihm bestritt der Wagen über viele Jahre bekannte Rennen und fuhr einige Siege ein, wie zum Beispiel die Bathurst Road Racing Meisterschaft 1956.
Der zweite Event steigt am 22. und 23. Februar im Stoneleigh Park, Kenilworth nahe Coventry, die erste Silverstone Auktion in diesem Jahr auf der Race Retro 2020. Unter dem Hammer landet der legendäre Jaguar XK120 OTS in seinem unverwechselbaren Grün mit der Chassis No. 660332, mit welchen Duncan Hamilton seine ersten Wettkämpfe in einem Jaguar bestritt, an dessen Ende im Jahr 1953 der Gesamtsieg im 24-Stunden-Rennen von Le Mans steht. Wir werden sehen wie sich die beiden berühmten Jaguar schlagen werden und ob sie ein neues Zuhause bekommen. Ich bleibe dran und berichte wieder am Ende des nächsten Monats.

Pünktlich zum 80. Geburtstag der Marke Jaguar, hat sich das Jaguar Heritage Team wieder auf den Weg gemacht, dem wohl spektakulärsten Rennen aller Zeiten bei zu wohnen. Unter dem Motto "18 Fahrer, 9 Jaguar Heritage Sportwagen, 1093 Meilen" ging es für drei D-Types, drei C-Types, einen XK120OTS, einen XK140DHC und einen MkVII nach Brescia in das schöne Italien. Viele bekannte Stars aus Showbusiness und Rennsport zählten wieder zu den Fahrern und Navigatoren. Jodie Kidd, TV-Moderatorin und aktuelle Gastgeberin von The Classic Car Show auf Channel 5, ließ sich nicht nehmen dieses Jahr wieder mit dabei zu sein. Ihren fahrbaren Untersatz, einen Jaguar XK120OTS, taufte Sie bereits 2014 liebevoll auf den Namen "Betsey".

Der an der Mille Miglia 2015 teilnehmende Jaguar Mk VII mit dem Kennzeichen 97 DMH

Auffällig in diesem Jahr ist wohl der große, bärig aussehende MkVII, bei dem sich viele Zuschauer fragen, was eine Familienlimousine auf der Rennstrecke zu suchen hat. Weit gefehlt, auch dieses Fahrzeug, welches als schnellste Limousine seiner Epoche unterwegs war, hat eine vorzeigbare Renngeschichte aufzuweisen.
1950 als Nachfolger des Jaguar MkV vorgestellte, wurde der MkVII 1954 von Jaguar zu einer gewichtsoptimierten "M"-Version weiterentwickelt. Ronnie Adams/Frank Biggar/Derek Johnston holten damit 1956 den Gesamtsieg der Rallye Monte Carlo. Auch Stirling Moss gab sich als Fahrer dieses Types die Ehre. Da gibt es wohl nur noch eins zu Sagen: "Happy Birthday Jaguar".