Aufgrund der vielen technischen Erneuerungen, welche man großteils im Motorsport aber auch aus den Erfahrungen mit den Serienfahrzeug XK120 sammelte, ist es an der Zeit nach 6 erfolgreichen Produktionsjahren ein Nachfolgemodell auf den Markt zu bringen. 1954 auf der Londoner Motor Show am Earls Court, ist es dann soweit, Jaguar präsentiert den XK140.
Das Ergebnis verwundert nur wenige, was will man in puncto Aussehen schon verändern, gerade die Optik gehörte schon beim Vorgänger zum Erfolgskonzept. So bleibt dann auch beim Fahrwerk und der Karosserie mit ihrer elegant geschwungenen Seitenlinie alles beim Alten. Der Export, vor allem nach Amerika, hält auch nach 6 Jahren noch an und so entspricht man dem Wunsch des Kunden auf mehr Chrome, welcher in den 50iger Jahren sehr beliebt ist. Noch heute, viele Jahre später, wird man sagen, war diese Entscheidung ein großes Eingeständnis gegenüber dem Markt.
Durch die Weiterentwicklung des Motors, getrieben vom Engagement im Motorsport, wird der Fahrer nun mit 190 Pferdestärken erfreut. Die Sportausführung (SE Version), wird mit den neuen Zylinderköpfen des XK120C kurz C-Type ausgerüstet, der die Pferdestärken auf 210 erhöht.
Die Auslagerung der Batterie und die Verlegung des Motorblocks um 7,5cm nach vorn bietet im Innenraum zusätzlichen Platz. Ein Dreigang Automatikgetriebe der Firma Borg-Warner sowie ein Laycock de Normanville Overdrive ist nun ebenfalls erhältlich.
Die Modellvarianten bleiben unverändert. Es gibt weiterhin einen "Open Two Seater", ein "Fixed Head Coupé", sowie ein "Drop Head Coupé".

 
 
  • XK140OTSXK140OTS
  • XK140FHCXK140FHC
  • XK140DHCXK140DHC